Sprungziele

Verkehrsplanung

Ein Bus, ein Taxi und zwei Radfahrer in der Viktoriastraße

Verkehrsentwicklungsplan

Ob der Weg zur Arbeit, zur Schule oder zur Erreichung von Freizeitaktivitäten – die in Itzehoe zur Verfügung stehenden Fortbewegungsmöglichkeiten haben für alle einen großen Einfluss auf die Bewältigung des Alltags, die Umwelt und die persönliche Gesundheit. Die Stadt Itzehoe steht vor der Herausforderung, die vielen unterschiedlichen Mobilitätsbedürfnisse (z. B. von Pendler:innen, Anwohner:innen, Kindern und Jugendlichen, Familien) in der Stadt zu adressieren und einen Plan zu entwickeln, wie Mobilität in den kommenden Jahren gestaltet werden kann. Diesen Herausforderungen widmet sich der Verkehrsentwicklungsplan.

  • Was ist ein Verkehrsentwicklungsplan?
  • Warum braucht Itzehoe einen Verkehrsentwicklungsplan?

So können Sie sich einbringen:

Plakat zur Radtour

Die Stadt Itzehoe möchte allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben, sich in den anstehenden Planungsprozess für eine Verbesserung der Mobilität einzubringen. An dieser Stelle informieren wir Sie über aktuelle Beteiligungsmöglichkeiten. Die nächsten Veranstaltungen zum Verkehrsentwicklungsplan werden voraussichtlich im Frühherbst 2024 stattfinden.
Berichte und aktuelle Informationen zum Verkehrsentwicklungplan sind neben dieser Webseite auch in der Stadtzeitung zu finden.

 

Dokumentation der bisherigen Beteiligungsformate

  • Begehungen und Info-Nachmittag mit den Planerinnen und Planern
  • Online-Beteiligung
  • Infostand während der Europäischen Mobilitätswoche

Beirat

In den Verkehrsentwicklungsplan als umfassendes Planwerk sollen vielfältige Stimmen und Perspektiven einfließen. Um das zu ermöglichen, gibt es neben verschiedenen Beteiligungsformaten auch einen Beirat, der den Erarbeitungsprozess begleitet. Mit dem Beirat soll sichergestellt werden, dass lokale sowie fachlich Expertise die Planungen bereichern. Der Beirat gibt Feedback zu Zwischenergebnissen und bringt fachliche Positionen ein. Gleichzeitig wirken die Mitglieder als Multiplikatoren in die Stadtgesellschaft. Entscheidungen oder Abstimmungen finden im Beirat nicht statt. Der Beirat kommt einmal im Quartal zusammen. Die Protokolle der Sitzungen können Sie hier einsehen:

Was passiert als Nächstes?

Klicken Sie hier, um den Zeitplan in einer größeren Ansicht zu öffnen.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.