Übersicht der Corona-Soforthilfen von Bund und Land

© Pixabay Rettungsschirme: Bund und Land bieten Soforthilfen für Unternehmen und Selbstständige an

Das Land Schleswig-Holstein hat gemeinsam mit dem Bund verschiedene Hilfsprogramme aufgelegt, um Unternehmen und Selbstständige in der Corona-Krise zu unterstützen.

https://www.ib-sh.de/infoseite/corona-beratung-fuer-unternehmen/

Soforthilfen

  • Unternehmen bis 10 Beschäftigte

https://www.ib-sh.de/produkt/corona-soforthilfe-programm/

Die finanzielle Soforthilfe unterstützt Unternehmen in allen Wirtschaftsbereichen sowie Solo-Selbständige und Angehörige der Freien Berufe mit bis zu 10 Beschäftigten

  • bis 9.000 € Einmalzahlung für 3 Monate bei bis zu 5 Beschäftigten (Vollzeitäquivalente)
  • bis 15.000 € Einmalzahlung für 3 Monate bei bis zu 10 Beschäftigten 

 

  • Unternehmen mit 11 bis 50 Beschäftigten

https://www.ib-sh.de/produkt/landesprogramm-corona-soforthilfe/

Das Landesprogramm Corona-Soforthilfe bietet Unternehmen mit mehr als 10 und bis zu 50 Beschäftigten, die durch die Corona-Pandemie in eine akute existenzbedrohende wirtschaftliche Lage und einen Liquiditätsengpassgeraten sind, schnell und unbürokratisch finanzielle Unterstützung.

 

Förderdarlehen

  • IB.SH Mittelstandssicherungsfonds

https://www.ib-sh.de/produkt/mittelstandssicherungsfonds/

Der IB.SH Mittelstandssicherungsfonds soll Hotel-, Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe unterstützen, die im Zuge der Corona-Krise in einen Liquiditätsengpass geraten sind.

 

  • Kredite im Rahmen des KfW Sonderprogramms 2020

Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler können einen KfW-Kredit beantragen.

https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html

 

  • Unternehmen mit mehr als 10 Mitarbeitern

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Unternehmen/Erweitern-Festigen/F%C3%B6rderprodukte/KfW-Schnellkredit-(078)/

Für Anschaffungen (Investitionen) und laufende Kosten (Betriebsmittel) können Unternehmen den KfW-Schnellkredit 2020 beantragen. Der Kredit wird zu 100 % abgesichert durch eine Garantie des Bundes.

 

  • Unternehmen, die länger als 5 Jahre am Markt sind

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Unternehmen/Unternehmen-erweitern-festigen/Finanzierungsangebote/KfW-Unternehmerkredit-Fremdkapital-(037-047)/

Für Anschaffungen (Investitionen) und laufende Kosten (Betriebsmittel) können kleinere oder auch große Kreditbeträge bis zu 1 Mrd. Euro beantragt werden.

 

  • Unternehmen, die mindestens 3 und weniger als 5 Jahre am Markt sind

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Unternehmen/Gr%C3%BCnden-Nachfolgen/F%C3%B6rderprodukte/ERP-Gr%C3%BCnderkredit-Universell-(073_074_075_076)/

Wenn ein Unternehmen mindestens 3 Jahre am Markt aktiv ist bzw. 2 Jahresabschlüsse vorweisen kann, können für Anschaffungen (Investitionen) und laufende Kosten (Betriebsmittel) kleinere oder auch große Kreditbeträge bis zu 1 Mrd. Euro beantragt werden.

 

  • Unternehmen, die weniger als 3 Jahre am Markt sind

Auch wenn ein Unter­nehmen weniger als 3 Jahre am Markt aktiv ist bzw. noch keine 2 Jahres­abschlüsse vorlegen kann, kann der ERP-Gründerkredit – Universell für Investitionen und Betriebs­mittel beantragt werden. Voraussetzung: Die Hausbank oder Sparkasse trägt das volle Risiko.

 

  • KfW-Konsortialfinanzierung ab 25 Mio. Euro

Die KfW beteiligt sich an Konsortial­finanzierungen für Investitionen und Betriebs­mittel von mittel­ständischen und großen Unter­nehmen. Hierbei über­nimmt die KfW bis zu 80% des Risikos, jedoch maximal 50 % der Gesamt­verschuldung oder 30 % der Bilanzsumme der Unternehmensgruppe.

 

Steuerliche Entlastungen

https://schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/VI/_startseite/Artikel2020/I/200324_Steuerstundungen.html

Das Land unterstützt Unternehmen durch steuerliche Erleichterungen. Auf Antrag können Steuern gestundet werden, ohne dass Stundungszinsen anfallen. Darüber hinaus können Vorauszahlungen herabgesenkt werden. Gleichzeitig verzichten die Finanzämter auf Vollstreckungen und Säumniszuschläge.