Sprungziele

Tag der Städtebauförderung 2024

Plakt mit Programm zum Tag der Städtebauförderung in Itzehoe

Am 4. Mai fand bundesweit der „Tag der Städtebauförderung 2024“ statt. In Itzehoe stand in diesem Jahr eine barrierefreie Innenstadt im Fokus.

An dem Aktionstag beteiligen sich viele Städte und Gemeinden in Deutschland. Sie informieren über ihre Projekte, Planungen und Erfolge der Städtebauförderung. Dazu sind Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen – auch, um ins Gespräch mit den Akteuren zu kommen und mit ihren Anregungen und Fragen an der Gestaltung des eigenen Lebensumfeldes mitzuwirken. Der Tag der Städtebauförderung ist eine gemeinsame Initiative von Bund, Ländern, Deutschem Städtetag und Deutschem Städte- und Gemeindebund.
In diesem Jahr lag das Augenmerk in Itzehoe auf der Barrierefreiheit im öffentlichen Raum.

Programm in der Fußgängerzone

Am Sonnabend, den 4. Mai wurde an mehreren Stationen in der Innenstadt auf gelungene Maßnahmen und noch verbesserungswürde Situationen im Hinblick auf Barrierefreiheit aufmerksam gemacht. Dabei gab es nicht nur Informationen aus baufachlicher Sicht, sondern auch aus der Perspektive von Menschen mit körperlichen Einschränkungen. Unter anderem war Gelegenheit, einen Rollstuhl auszuprobieren und Rampen hochzufahren oder mit verdunkelter Brille und einem Stock taktile Bodenelemente zu ertasten. Abgerundet wurde das Programm durch einen Infostand zu Maßnahmen, die in Itzehoe im Rahmen der Städtebauförderung umgesetzt werden.

Eindrücke vom Tag der Städtebauförderung 2024

Aufsteller mit dem Plakat zum Tag der Städtebauförderung
Informationsstand in der breiten Straße, davor einige Personen im Gespräch, z.T. im Rollstuhl
Auf dem Boden in der BreitenStraße sind einige Rampenelemente aufgebaut, die im Rollstuhl oder mit dem Rollator getestet werden können.

Eindrücke vom Tag der Städtebauförderung 2023

Das war der Tag der Städtebauförderung 2022

Am Tag der Städtebauförderung 2022 lud die Stadt Itzehoe zu einem bunten Programm auf den La Couronne-Platz ein:

  • Einweihung des La Couronne-Platzes
  • Info-Pavillon auf dem La Couronne-Platz
  • Entdecker-Spaß mit der Innenstadt-Rallye
  • Stadtrundgänge

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.