Nachrichten https://www.itzehoe.de/ News-Feed der Stadt ItzehoedeStadt Itzehoe Sun, 23 Feb 2020 09:48:49 +0100 Sun, 23 Feb 2020 09:48:49 +0100 NewsTYPO3news-271 Thu, 20 Feb 2020 12:42:55 +0100 Aktion "Unser sauberes Schleswig-Holstein" https://www.itzehoe.de/communice-news/news/artikel/aktion-unser-sauberes-schleswig-holstein-271 Es ist wieder an der Zeit für den Frühjahrsputz: Am Sonnabend, den 14. März, findet die Aktion „Unser sauberes Schleswig-Holstein“ statt. Auch Itzehoe macht mit. Wie schon in den Vorjahren wird das kollektive Müllsammeln von der Umweltabteilung der Stadt betreut. Mitmachen können Schulen, Kindertagesstätten, Vereine und Privatpersonen. Alle, die sich an der Müllsammelaktion beteiligen möchten, sind hierzu herzlich eingeladen. Zwecks Koordination der Einsatzgebiete freut sich die Umweltabteilung der Stadt Itzehoe über eine kurze Rückmeldung, wo man sammeln möchte. Der NABU-Itzehoe zum Beispiel sammelt am 14. März in der Zeit von 9:30 Uhr bis 12:00 Uhr im Eichtalgebiet. Treffpunkt ist Eichtal 2, Parzelle 63. Auskünfte zu Treffpunkten und Einsatzgebieten weiterer Vereine und Gruppen erteilt die Umweltabteilung. Bei der Umweltabteilung sind auch blaue Müllsäcke erhältlich. Arbeitshandschuhe und gegebenenfalls eine kleine Stärkung nach getaner Arbeit müssen eigenständig organisiert werden. Hierfür kann stadtseitig bei Vorlage der Rechnungen ein Zuschuss von 2,50 Euro pro Teilnehmer ausgezahlt werden. Das Einsammeln der gefüllten Müllsäcke übernimmt wie in den Vorjahren der Bauhof des Kommunalservices Itzehoe. Damit dies koordiniert durchgeführt werden kann, ist es erforderlich, dass die Teilnehmer der Umweltabteilung melden, wo sie die Säcke zur Abholung bereitstellen. Ansprechpartnerin bei der Umweltabteilung der Stadt Itzehoe ist Frau Falkenhagen, Tel. 04821 603-308, Zimmer 243. news-270 Thu, 20 Feb 2020 10:49:34 +0100 Stellenangebot: Diplom-Ingenieur*in (FH)/Bachelor in Bauingenieurwesen bzw. Hochbau/Architektur https://www.itzehoe.de/fileadmin/Stadt_Itzehoe/Dateien/Rathaus/Karriere/Stellenausschreibungen/Stellenausschreibung_Dipl-Ing.pdf Die Vollzeitstelle (39 Stunden wöchentlich) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet zu besetzen. Sie ist nach Entgeltgruppe 11 TVöD-VKA ausgewiesen und kann auch mit zwei Teilzeitkräften besetzt werden. news-269 Wed, 19 Feb 2020 18:21:16 +0100 Innenstadtsanierung ist förderfähig https://www.itzehoe.de/communice-news/news/artikel/innenstadtsanierung-ist-foerderfaehig-269 Das Innenministerium in Kiel hat die Vorbereitende Untersuchung zur Sanierung der Itzehoer Innenstadt anerkannt. Damit kann Itzehoe Fördermittel aus dem Programm "Aktive Stadt- und Ortsteilzentren" einwerben. Am Dienstag hat das Kieler Innenministerium der Stadt Itzehoe schriftlich mitgeteilt, dass es die Vorbereitende Untersuchung (VU) zur Innenstadtsanierung anerkennt. Mit dieser Genehmigung ist die fördertechnische Grundlage für Maßnahmen des Sanierungsgebietes gelegt. „Ich freue mich riesig über dieses positive Signal. Die Zusage ist der formale Startschuss dafür, dass wir in die konkreten Planungen und die sukzessive Umsetzung der Maßnahmen, mit denen wir unsere Innenstadt aufwerten und verbessern wollen, einsteigen können“, sagt Bürgermeister Dr. Andreas Koeppen. Durch die Anerkennung kann Itzehoe Fördermittel aus dem Programm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ beantragen. Insgesamt 28 Maßnahmen sind in der VU beschrieben. Die Gesamtkosten der Innenstadtsanierung belaufen sich auf 22,6 Millionen Euro. Der Eigen- und Drittelanteil für Itzehoe beträgt rund 6, 2 Millionen Euro, den Rest steuern Bund und Land mit Fördermitteln bei. Als erste, vorgezogene Maßnahme soll der La-Couronne-Platz umgestaltet werden. Der Baubeginn ist für Herbst 2020 geplant. „Die weiteren Maßnahmen werden künftig peu á peu in Angriff genommen. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass wir die Haushaltsmittel haben“, so Koeppen. Bevor es mit der Innenstadtsanierung losgehen kann, muss zuvor ein Sanierungsträger gefunden werden. Dies geschieht im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung, die durch einen Fachanwalt begleitet wird. Gemeinsam mit dem Sanierungsträger wird dann ein erster konkreter Ablaufplan für die ersten Maßnahmen erstellt. Bis mit diesen begonnen werden kann, wird es also noch einige Zeit dauern. news-268 Wed, 19 Feb 2020 13:04:34 +0100 Interessen der Fehrs-Schule fest im Blick https://www.itzehoe.de/communice-news/news/artikel/interessen-der-fehrs-schule-fest-im-blick-268 Die Grundschule ist an ihre Kapazitätsgrenzen gestoßen. Ausweichquartiere in direkter Nachbarschaft sollen für Entlastung sorgen. Die Fehrs-Schule ist zu klein geworden. Im laufenden Schuljahr ist sie mit 333 Schülerinnen und Schülern die mit Abstand schülerstärkste Grundschule in Itzehoe. Das macht sich an den räumlichen Verhältnissen bemerkbar: Während das durchschnittliche Raumangebot an den Grundschulen in Itzehoe bei 16 Quadratmeter pro Kind liegt, sind es an der Fehrs-Schule nur 10 Quadratmeter. Hinzu kommt, dass die Fehrs-Schule mit einer Klassenfrequenz von 25 Kindern deutlich über dem angestrebten Klassenteiler von 22 Grundschülerinnen und -schülern liegt. Diese Zahlen aus der „Fortschreibung des Schulentwicklungsplanes für die Stadt Itzehoe 2020“ hat das Amt für Bildung im Bildungsausschuss in der vergangenen Woche präsentiert. Die Entwicklung hin zur Vierzügigkeit lässt erwarten, dass die vorhandene Anzahl der Unterrichtsräume in Zukunft nicht ausreicht, um der bestehenden Nachfrage am Schulstandort gerecht werden zu können, ohne Einschränkungen bei der Gestaltung des Unterrichts in Kauf zu nehmen. Die Gründe für die Engpässe sind neben den begrenzten Klassenraumkapazitäten auch die fehlenden Kapazitäten im Offenen Ganztagsbereich der Schule. Schon bei seiner Fertigstellung vor zehn Jahren ließ das Raumprogramm des Ganztagsgebäudes wegen der räumlichen Enge auf dem Schulgrundstück nur wenig Platz nach oben zu. Mit der Einführung eines Rechtsanspruchs auf eine Ganztagsbetreuung im Grundschulbereich bis 2025 wird sich die Situation in der Betreuung nun weiter verschärfen. Diese Entwicklung im Blick, hat das Amt für Bildung gemeinsam mit der Fehrs-Schule verschiedene Möglichkeiten geprüft, wie der Raumbedarf künftig gedeckt werden kann. Da eine weitere bauliche Verdichtung aufgrund des kleinen Schulgrundstücks nicht möglich ist, sollen Ausweichquartiere in direkter Nachbarschaft zur Schule für Entlastung sorgen. Eine Option ist die vorrübergehende Nutzung des Gruppenraums der Gutenbergsporthalle. Damit wäre eine fortschreitende Vierzügigkeit auch im Schuljahr 2021/22 gesichert. Daneben steht die Feuerwache in der Hindenburgstraße im Fokus. Dort werden mit dem Bau der neuen Feuerwache an der Kastanienallee in absehbarer Zukunft städtische Freiflächen und auch Räumlichkeiten frei. Mit Blick auf die wachsende Anzahl der Kinder in der Ganztagsbetreuung könnte diese dort ausgebaut werden. Aufgrund der unmittelbaren Nachbarschaft zur Fehrs-Schule würde so auch eine starke Zergliederung der Schule vermieden. news-263 Mon, 17 Feb 2020 12:40:00 +0100 SEXBOMB – Tom-Jones-Musical Anfang März zu Gast https://www.itzehoe.de/communice-news/news/artikel/sexbomb-das-tom-jones-musical-263 Vom Staubsaugervertreter zum Weltstar – die Lebensgeschichte des Sängers ist am Mittwoch, den 4. März 2020, ab 19:30 Uhr im theater itzehoe zu erleben. Darsteller, Sänger, Tänzer und eine Live-Band machen dieses Show-Musical zu einem einzigartigen Erlebnis – aufregend und unvergesslich!  Mehr Infos unter www.theater-Itzehoe.de news-266 Mon, 17 Feb 2020 12:21:01 +0100 Baumfällungen im Stadtgebiet https://www.itzehoe.de/communice-news/news/artikel/baumfaellungen-im-stadtgebiet-266 Im Bereich der Velo-Route in Edendorf müssen zehn kranke Eschen gefällt werden. Die Umweltabteilung der Stadt Itzehoe informiert darüber, dass in dem Bereich der Velo-Route (ehemalige Bahntrasse Itzehoe – Wrist) Höhe Holtweg und Osterloh zehn Eschen mit Stammumfängen  von 95 bis 162 Zentimeter aufgrund ihrer nicht mehr ausreichenden Vitalität gefällt werden müssen. Die Eschen leiden an dem Eschentriebsterben; trotz Durchführung von baumpflegerischen Maßnahmen in den vergangenen zwei Jahren konnte der Absterbeprozess nicht aufgehalten werden. Die Krankheit der Bäume ist durch zunehmende Totholzbildung an den Triebspitzen erkennbar. Die Fällarbeiten wird der Kommunalservice  Itzehoe, Bereich Bauhof übernehmen und die Arbeiten bis zum 29.02.2020 ausführen. news-257 Fri, 14 Feb 2020 00:00:00 +0100 Bekanntmachung Nr. 4/2020 https://www.itzehoe.de/fileadmin/Stadt_Itzehoe/Dateien/Amtliche_Bekanntmachungen/2020/Bekanntmachung4_2020.pdf Nachtragssatzung II zur Satzung der Stadt Itzehoe über die Erhebung einer Vergnügungssteuer (Spielgerätesteuersatzung) news-258 Fri, 14 Feb 2020 00:00:00 +0100 Bekanntmachung Nr. 5/2020 https://www.itzehoe.de/fileadmin/Stadt_Itzehoe/Dateien/Amtliche_Bekanntmachungen/2020/Bekanntmachung5_2020.pdf Bebauungsplan Nr. 96 der Stadt Itzehoe für das Gebiet „Eichtal-Kratt“ südwestlich der Waldstraße in Itzehoe news-259 Fri, 14 Feb 2020 00:00:00 +0100 Bekanntmachung Nr. 6/2020 https://www.itzehoe.de/fileadmin/Stadt_Itzehoe/Dateien/Amtliche_Bekanntmachungen/2020/Bekanntmachung6_2020.pdf Beabsichtigte Teileinziehung öffentlicher Verkehrsflächen – Breite Straße news-260 Fri, 14 Feb 2020 00:00:00 +0100 Bekanntmachung Nr. 7/2020 https://www.itzehoe.de/fileadmin/Stadt_Itzehoe/Dateien/Amtliche_Bekanntmachungen/2020/Bekanntmachung7_2020.pdf Beabsichtigte Teileinziehung öffentlicher Verkehrsflächen – obere Feldschmiede news-261 Fri, 14 Feb 2020 00:00:00 +0100 Bekanntmachung Nr. 8/2020 https://www.itzehoe.de/fileadmin/Stadt_Itzehoe/Dateien/Amtliche_Bekanntmachungen/2020/Bekanntmachung8_2020.pdf Satzung für die Beauftragte oder den Beauftragten für Menschen mit Behinderung in der Stadt Itzehoe news-264 Fri, 14 Feb 2020 00:00:00 +0100 Bekanntmachung Nr. 9/2020 https://www.itzehoe.de/fileadmin/Stadt_Itzehoe/Dateien/Amtliche_Bekanntmachungen/2020/Bekanntmachung9_2020.pdf Bebauungsplan Nr. 159 - Kreishausquartier: Bekanntmachung des Satzungsbeschlusses news-254 Fri, 14 Feb 2020 00:00:00 +0100 Bekanntmachung Nr. 2/2020 https://www.itzehoe.de/fileadmin/Stadt_Itzehoe/Dateien/Amtliche_Bekanntmachungen/2020/Bekanntmachung2_2020.pdf Genehmigung der Kommunalaufsichtsbehörde - Gebietsänderungsvertrag mit der Gemeinde Oldendorf news-255 Fri, 14 Feb 2020 00:00:00 +0100 Bekanntmachung Nr. 3/2020 https://www.itzehoe.de/fileadmin/Stadt_Itzehoe/Dateien/Amtliche_Bekanntmachungen/2020/Bekanntmachung3_2020.pdf Genehmigung der Kommunalaufsichtsbehörde -- Gebietsänderungsvertrag mit der Gemeinde Ottenbüttel news-262 Wed, 12 Feb 2020 13:53:06 +0100 Stellenangebot: Schulhausmeister/in https://www.itzehoe.de/fileadmin/Stadt_Itzehoe/Dateien/Rathaus/Karriere/Stellenausschreibungen/Stellenausschreibung_Schulhausmeister_Fehrs-Schule.pdf Die unbefristete Vollzeitstelle (39 Std./wö.) für die Objektbetreuung der Fehrs-Schule ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, spätestens zum 01. Juni 2020, zu besetzen. Die Stelle (Eingruppierung nach Entgeltgruppe 5 TVöD) ist teilbar und kann auch von zwei Teilzeitkräften mit jeweils der Hälfte der Regelarbeitszeit besetzt werden. news-256 Sat, 08 Feb 2020 21:16:38 +0100 Verkehrskontrollen der oberen Feldschmiede https://www.itzehoe.de/communice-news/news/artikel/verkehrskontrollen-der-oberen-feldschmiede-256 Mehr Präsenz der Polizei in dem Bereich soll Autofahrerinnen und Autofahrer für die Einhaltung der Schrittgeschwindigkeit sensibilisieren. In der oberen Feldschmiede sorgt das Verhalten von Autofahrerinnen und Autofahrern unverändert für Diskussionen. Deshalb hat sich Bürgermeister Dr. Andreas Koeppen bei der Itzehoer Polizei für verstärkte Kontrollen des fließenden Verkehrs und mehr Präsenz eingesetzt. Am Freitag haben die Beamten in dem Bereich Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. „Es geht uns darum, noch einmal ein aktuelles Bild von der Situation zu bekommen. Außerdem möchten wir diejenigen, die mit dem Auto durch die obere Feldschmiede fahren, dafür sensibilisieren, die Schrittgeschwindigkeit einzuhalten“, so Koeppen. Dementsprechend agiere auch die Polizei. Es gehe in erster Linie darum, aufzuklären und an die Vernunft der Verkehrsteilnehmer zu appellieren. „Eine persönliche Verwarnung und das Gespräch bringen da schon viel“, so Koeppen. In diesem Sinne sollen die Kontrollen, auch des ruhenden Verkehrs durch die Ordnungsabteilung, intensiviert werden.   news-253 Thu, 06 Feb 2020 13:18:00 +0100 Griechische Schülerinnen und Schüler zu Gast https://www.itzehoe.de/communice-news/news/artikel/griechische-schuelerinnen-und-schueler-zu-gast-253 Gestern hieß Bürgervorsteher Dr. Markus Müller 29 Schülerinnen und Schüler sowie ihre fünf Lehrer aus Thessaloniki im Historischen Rathaus willkommen. Die Jugendlichen sind im Rahmen des Programms „Erasmus+“ noch bis zum kommenden Dienstag zu Gast am Sophie-Scholl-Gymnasium. Das Ziel des Projekts ist es, den Schülerinnen und Schülern durch persönliche Kontakte und Begegnungen zu ermöglichen, ihre Vorstellungen von Europa zu erweitern. Dazu gehören neben dem Besuch der Gastschule auch Ausflüge ins Umland. So geht es für die griechischen Schülerinnen und Schüler heute für einen Tag nach Hamburg. Außerdem stehen während ihres Aufenthalts in Itzehoe Workshops und ein Filmabend auf dem Programm. Untergebracht sind die jungen Besucher bei Gastfamilien. Erasmus+, das Projekt wird von der Schulleitung sowie der gesamten Schüler- und Elternschaft getragen, richtet sich auf deutscher Seite an die Lateinschülerinnen und -schüler der 8. Klassen. Die griechischen Gäste sind Acht- und Neuntklässler, die Deutsch als zweite Fremdsprache gewählt haben. An beiden Schulen betreuen fünf Lehrkräfte das Projekt. Das Sophie-Scholl-Gymnasium empfängt regelmäßig Gastschülerinnen und -schüler aus Europa und der Welt für ein Austauschsemester an der Schule. Es finden regelmäßige Austausch- und Praktikumsaufenthalte im Ausland statt - im März dann auch in Griechenland. news-251 Fri, 31 Jan 2020 14:35:59 +0100 "Suder Höhe": Der erste Mieter zieht ein https://www.itzehoe.de/communice-news/news/artikel/suder-hoehe-der-erste-mieter-zieht-ein-251 Die beiden Neubauten an der Suder Allee sind bezugsfertig. Mit dem integrierten Wohnkonzept hat Itzehoe 26 moderne Sozialwohnungen in attraktiver Lage geschaffen. Heute übergaben Bürgervorsteher Dr. Markus Müller, Bürgermeister Dr. Andreas Koeppen und Tanja Horn von der Wankendorfer dem ersten Mieter seine Wohnungsschlüssel: Adrian Woitke zieht an diesem Wochenende zusammen mit seiner Lebensgefährtin Bea Tameris in eine der zwölf 2,5-Zimmer-Wohnungen, die es in der Wohnanlage „Suder Höhe“ gibt. 14 der insgesamt 26 Wohnungen sind Ein-Zimmer-Apartments. „Das Neubauprojekt zeigt, dass man in Itzehoe gleichermaßen sozial fair und schön wohnen kann“, sagte Koeppen, als er die neuen Mieter willkommen hieß. „Mit der Stadt als Vermieterin und der Wankendorfer als Verwalterin haben Sie eine gute Wahl getroffen“, so Koeppen. Das attraktive städtische Angebot hat viele Wohnungssuchende überzeugt. Die Interessentenliste war schnell voll. Die sozial geförderten Wohnungen werden nun sukzessive bezogen. „Wir könnten schneller vermieten, legen aber besonderen Wert auf eine sorgsame Auswahl und eine gute Mischung der Mieterschaft. Ob Ehepaare mit wenig Rente, Alleinerziehende, Geringverdiener, Auszubildende oder Menschen mit Migrationshintergrund – alle sollen sich hier wiederfinden und es soll gut zusammenpassen“, sagte Koeppen. Auch Bürgervorsteher Dr. Markus Müller freute sich, die beiden Erstmieter in ihrer neuen Wohnung begrüßen zu können. „Uns ist es als Kommune gelungen, sozial geförderten Wohnraum in bevorzugter Wohnlage zu entwickeln. In anderen Städten ist das nicht so“, sagte Müller. Die Umsetzung des Bauvorhabens hatte die Ratsversammlung im September 2017 mit eindeutiger Mehrheit beschlossen. Die Grundsteinlegung erfolgte im Oktober 2018. Das Bauvorhaben wurde vom Gebäudemanagement der Stadt begleitet, die Bauleitung hatte das Architekturbüro Butzlaff & Tewes. Die beiden Häuser wurden planmäßig Ende November fertiggestellt. Nach der technischen Abnahme erfolgte im Dezember die Übergabe an die Wankendorfer. Das Grundkonzept der Gebäude basiert auf den Entwürfen von Heyo Buurman, dem ehemaligen Leiter der Bauaufsicht der Stadt Itzehoe. Die Gesamtkosten für den Bau belaufen sich auf rund 3,6 Millionen Euro. In der Summe enthalten ist ein zinsgünstiges Darlehen des Landes Schleswig-Holstein aus dem Förderprogramm „Erleichtertes Bauen“ in Höhe von 2,5 Millionen Euro. Hinzu kommt ein Zuschuss des Landes in Höhe von 300.600 Euro. Die Ein- und 2,5-Zimmer-Wohnungen bieten rund 32 beziehungsweise 63 Quadratmeter Wohnfläche. Die Netto-Kaltmiete beträgt jeweils 5,20 Euro pro Quadratmeter. news-250 Tue, 28 Jan 2020 15:22:06 +0100 Neue Feuerwache: Baubeginn rückt näher https://www.itzehoe.de/communice-news/news/artikel/neue-feuerwache-baubeginn-rueckt-naeher Das große Schild kündigt es an: Auf dem ehemaligen Sportplatz entlang der Kastanienallee und der Bundesstraße 77 kann es nun bald losgehen mit dem Bau der neuen Feuerwache. Als erster Schritt wird zunächst das Baufeld vorbereitet. Dabei werden Bäume zurückgeschnitten und teilweise entfernt, um den verbleibenden, kräftigen und gesunden Bäumen ausreichend Platz für eine sichere und nachhaltige Entwicklung zu gewähren. Der Beginn der Tiefbauarbeiten mit dem Bau der Alarmzufahrt, die dann als Baustellenzufahrt dienen wird, sowie die Erdarbeiten sind für Mitte April 2020 geplant. Der Rohbau soll nach derzeitigem Stand im Juni 2020 beginnen. Mit der Fertigstellung und Inbetriebnahme der neuen Wache ist Anfang 2022 zu rechnen. Eine Feuerwache auf der Höhe der Zeit „Es wird eine moderne Wache, die den heutigen gesetzlichen Anforderungen an die Ausstattung und den Betrieb von Feuerwehrgebäuden voll gerecht wird und dabei ohne Extras auskommt. Natürlich kostet so ein Bau, der auch mit einer Dachbegrünung ausgestattet wird, viel Geld. Das ist es aber wert“, sagte Bürgermeister Dr. Andreas Koeppen anlässlich der Aufstellung des Bauschildes. Er verwies auf die gute Zusammenarbeit mit der Feuerwehr während des Planungsprozesses, in dem viele Interessen abzuwägen waren. „Mit dem Ergebnis können wir mehr als zufrieden sein“, so Koeppen. Dies konnte Wehrführer Mark Bollhardt nur bestätigen: „Wir haben zusammen mit dem Bauamt bestimmt 40 Sitzungen gehabt und so gemeinsam viele Probleme lösen können. Auf die neue Wache können wir alle stolz sein.“ Nach der Zeit, in der man gemeinsam über Planskizzen brütete, sei er froh, dass es nun nach draußen an die konkrete Umsetzung gehe, so Bollhardt weiter. „Ein großer Dank gebührt der Itzehoer Feuerwehr, mit der wir partnerschaftlich alle Höhen und Tiefen der Planung gemeistert haben“, sagte Angela Koch, Leiterin der für das Projekt zuständigen Abteilung Gebäudemanagement im Bauamt. Auf dem ehemaligen Sportplatzgelände an der Kastanienallee entsteht ein zweigeschossiger Bau, der in seinen Hauptmaßen rund 98 mal 28 Meter misst. Die Grundfläche des Gebäudes beträgt knapp 4.000 m². Für die Gebäudelänge maßgeblich sind 17 Stellplätze für Einsatzfahrzeuge, eine Waschhalle im östlichen und zwei Werkstätten im westlichen Gebäudeteil. Die Baukosten liegen bei rund 11,3 Millionen Euro. news-249 Fri, 24 Jan 2020 16:23:00 +0100 Bekanntmachung Nr. 1/2020 https://www.itzehoe.de/fileadmin/Stadt_Itzehoe/Dateien/Amtliche_Bekanntmachungen/2020/Bekanntmachung1_2020.pdf Feststellung der Nachfolge für ein ausgeschiedenes Ratsmitglied